mittendrin im september_2014

september, ein monat, der wehmut und nachdenklichkeit in mir auslöst. warum? weil ich ihn mit sommerende assoziiere. ganz hämisch plustert er sich auf mit seinen goldenen herbstblättern und bemerkt: „tja schnecke, nun ist’s vorbei mit urlaub feeling.“ ich jedoch, die sich stets an das positive zu klammern versucht, habe mir trotzdem ein paar sachen herausgepickt, …

sonnenmarkt in mainz: mit kids of maseno gehörlose kinder fördern!

    während die welt draußen, angesichts all der krisen, den einen oder anderen tatsächlich daran zweifeln lässt, ob die menschheit wirklich interesse daran hat, irgendwann tatsächlich in einem friedlichen miteinander und im einklang mit der natur zu leben tut sich auf lokaler ebene erstaunlicherweise was, dass mir die hoffnung ein stück weit daran zurückgibt. …

home office und multitasking – eine gratwanderung zwischen himmel und hölle

ich arbeite als journalistin. und das ist mein absoluter traumberuf. interessante geschichten zu finden, darüber zu schreiben und die menschen zum interessiert sein, zum schmunzeln oder zum nachdenken zu bringen – das reizt mich an diesem beruf. abgesehen davon, dass mich der prozess des schreibens selbst in einen flOw versetzt und ich mich in einem wundersamen zustand …

mittendrin im august 2014

    ok, das wetter könnte besser sein – für einen sommermonat ist der august ziemlich regnerisch und mürrisch unterwegs. aber wer sich durch das wetter die laune verderben lässt, der ist – sorry – nun selber schuld. ich zumindest hatte – trotz immer mal wieder zurückkehrender kleinen monsta (die im kopf, ihr wisst schon…) ein …

Der Bilderpapst und das Amt

Als Aktions- und Installationskünstler sorgte Markus Metz unter anderem auf der documenta für Aufsehen. In seiner Heimatstadt Wiesbaden hingegen bekam er weitaus weniger Anerkennung. Jetzt hat der Mann mit der bunten Schrottkunst ihr den Rücken gekehrt. Markus Metz oder Max Bienefeld, wie er sich selbst nennt, macht Kunst aus Schrott und Schmuck aus Kronkorken. Unmengen …

Selbstständig: Ein Segen und ein Fluch

Es ist Sommer, der umfunktionierte Mensaraum füllt sich langsam mit Menschen. Ich sitze bereits auf meinem Platz und während mein Sohn sich an meinen Ohrringen zu schaffen macht, blicke ich euphorisch nach vorne. Schließlich bekomme ich heute mein lang ersehntes Abschlusszeugnis. Julia, die Ethnologin. Endlich!!! Wie habe ich mir diesen Tag herbeigesehnt. Wie fanatisch auf …

wm, gauchos und die deutsche hypersensibilität

(quelle: spiegel) nur kurz:   bei jedem spiel – egal ob fussball oder mensch-ärgere-dich-nicht gehört das sich-gegenseitig-aufziehen und sieges- und schadenfreude über den verlierer dazu. nur passiert das halt nicht öffentlich. das problem dieser jungs ist halt – die öffentlichkeit.   muss mensch jetzt wirklich sich so empören, dass sie sich über ihren sieg gegenüber …

mainz in bildern: vegan, nachhaltig, utopisch.

in letzter zeit wehte kein wind auf meinem blog. kein wunder, verbringe ich doch eine semi-spaßige zeit mit meinen monsta-gedanken. und schicke sie freundlichst zum teufel. aber sie wollen nicht gehen! whatever – solange ich mit ihnen noch am verhandeln und bändigen bin, lasse ich euch an den visuellen eindrücken von jenen events teilhaben, die ich in …