Category Archives: denkexOt

stadt? land? schluss! – das leben ist schön. egal wo.

  stadt? provinzleben. eigentlich habe ich mich während meines großsstadtlebens genau danach gesehnt. mein ganzes studentenleben lang. die zugepflasterte erde unter meinen füßen, die ich immer wieder versucht habe, wenigstens dadurch zu erfühlen, indem ich barfuss durch die strassen ging. […]

dankbar sein – ohne wenn und aber

schenken gehört zu den schönsten zwischenmenschlichen aktionen, die wir schon von klein auf lernen. vom beschenkten erwarten wir dabei keine gegenleistung. eigentlich. na gut – vielleicht freude, und ein wenig dankbarkeit. doch wie reagieren wir, wenn diese ausbleiben? hält uns […]

vom schwimmen. gegen und mit dem strom.

  /www.tattva.de/   immer wieder lese ich mir diese worte durch. satz für satz. und sie lassen mich nicht los. doch warum? warum berühren sie mich? vielleicht…wohnt in ihnen eine ungeahnte sehnsucht inne – der wunsch, einfach mal loszulassen.   denn ist es […]

WTF, WAS NU und AHA

jedes jahr zur gleichen zeit, nämlich so ziemlich pünktlich zum jahresende, überfällt er mich: der blues. während die menschheit sich um mich herum zurücklehnte und mit ruhigem gewissen zu sich sagte: „die vorsätze des letzten jahres habe ich erfüllt, ich […]

sei die quelle !!!

menschen rennen durch die geschäfte. sie schubsen. sie ärgern sich übers geschubst werden. sie sind gestresst. menschen fahren bus und bahn. and again: schubsen, sich-ärgern, gestresst-sein. menschen gehen grummelnd zur arbeit, zur betriebsfeier, zum geburtstag einer freundin der freundin. und, ihr ahnt es: […]