Wortexotin 2020

Herbstlich Willkommen!

Es ist früh am Morgen. Der Babymann hat mich trotz mäßig durchschlafener Nacht in aller Herrgottsfrühe geweckt und während ich noch die Augen reibe, hat er das Bett bereits verlassen und flitzt quietschvergnügt aus dem Zimmer raus. „Baba-Deda!“* brabbelt er und watschelt schnurstracks zur Treppe. Ich komme kaum hinterher. Oben angekommen, blicke ich verschlafen aus …

Sorry Familie, heute bin ich Journalistin!

… dachte sie, richtete ihre wilde Haarmähne zurecht, setzte sich ins Auto und düste ab Richtung Stadt.  Noch aus den Augenwinkeln sah sie, wie das Baby, das sie vorher mühsam im Kinderwagen durch den erdigen Boden im Wald schiebend zum schlafen gebracht hat, sich zu regen begann. Drück schnell auf die Tube, schrie die Journalistin …