Hey, ich bin Julia, EthnolOgin, Journalistin und urbane Schamanin (irgendwie).

 
 

Ich schreibe Geschichten, am liebsten über Menschen und ihre Visionen.

Über Einzelgänger und Gesellschaftsjunkies, über Weltenwanderer und Daheimgebliebene,  über Visionäre im Großen und im Kleinen. Sie alle haben eine Geschichte, die es wert ist, erzählt zu werden. ..

Was du hier findest:

Zukunftsgeflüster
 
Geschichten über eine enkelfreundliche Welt.
Über Menschen, Projekte, Visionen, die bereits heute einen Beitrag dazu leisten, dass unsere Zukunft „green“ wird.
 
Green Cities, Green Economy, Green Future, Degrowth, etc.
Green Economy. 05.2015
Mental Load unter Deutschlands Frauen

FrauSein

In unserer Gesellschaft im 21. Jahrhundert eine Frau zu sein, ist hart. Gleichberechtigung existiert nur auf Papieren, aber nicht in der gelebten Realität. Ändern wir das!

Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Mental Load, Worklife-(Dis)Balance, Care-Arbeit, etc

Multikulti ist NICHT tot!

Sondern ganz schön lebendig. Deutschland ist ein Einwanderungsland. Menschen aus unterschiedlichsten Kulturen leben und arbeiten Tür an Tür. Lernen wir einander kennen, und lernen wir voneinander!

Migration, Integration, Diversität, interkulturelles und globales Lernen, etc.

 

Multikulturelles Leben
Leben und Lieben Familienblog

Ein buntes Sammelsurium meiner Gedanken!

Hier und da ein paar Gedanken, die nicht so recht in die anderen Rubriken passen 😀 

Ethnologin aus Überzeugung, Journalistin aus Leidenschaft

„Ethnologie? Was’n des?“  Diese Frage begleitet mich seit ich damals in Mainz mein Studium der Ethnologie aufnahm. Seitdem hat mich das Fach in seinen Bann gezogen. Hat mich stark geprägt. Mir die Vielfalt menschlichen (Zusammen-)Lebens gezeigt. Aber auch Verständnis dafür, wie und warum Missverständnisse in interkulturellen Begegnungen gang und gäbe sind. Und angesichts der jüngsten Geschehnisse in den letzten Jahren – Rechtsruck, Geflüchtete, Gender-Debatte -gezeigt: Wir sind meilenweit davon entfernt, in einger vielfältigen Gesellschaft in Harmonie zu leben.

Genau aus diesem Grund wählte ich den Journalismus. Einmal aus Liebe zum (geschriebenen) Wort natürlich. Aber dann auch: Der Wunsch, das Wissen weiterzugeben, das ich durch Ethnologie erlangte, der besondere ethnologische Blick auf Gesellschaften und auf unsere Gesellschaft.

Der Mensch als Kulturwesen. Was bedeutet das? Welche Kultur ist gemeint? Was ist Kultur überhaupt? Warum gibt es so viele davon? Warum sind sie so verschieden? Und wie gelingt es uns, die kulturellen Differenzen zu akzeptieren und dennoch Wege zu finden, wie ein gemeinsames Zusammenleben trotz kultureller Unterschiede dennoch gelingt? Ich begebe mich auf die Suche.

Veröffentlichungen

Meine Texte wurden veröffentlicht in:

Merkurist (Mainz) + STUZ (Mainz) + Sensor (Wiesbaden) + Seinsart + Connections + Wir -Menschen im Wandel + Forum Nachhaltig Wirtschaften  + Shift +  etc.

My Feed is my Castle!

Internetaffin ist mein zweiter Vorname. Du findest mich in beinahe jedem Netzwerk und auf jeder Plattform 😉

1 Kommentar

  1. Vladimir says:

    Приветствую твоё начинание!По мере возможности буду посещать!Продолжай в том же духе!!!Умничка!))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.